Warum Stoffwindeln die bessere Lösung für dein Baby sind

WERBUNG

Kacke! Im wahrsten Sinne des Wortes. Da hat Mutter ihr Kind gerade gewickelt und dann kneift es wenige Minuten später das Gesicht zusammen und wird rot. Was heißt das? FUFU-ALARM! Und wo Fufu-Alarm ist, ist der Durchschiss nicht weit. Lach nicht, ist so!

Zu Hilf, mein Kind ist nicht dicht!

Durchschiss. Das war bei uns, als der Mini-Mensch noch sehr, sehr klein war, an der Tagesordnung. Ja, das Kind wollte mir immerzu imPOnieren. Po! Popo! „Mama, guck mal, ich habe Dampf auf dem Hintern wie ein ganz Großer!“ Krösus, ja das hatte Mini. Mein Kind hat es geschafft, sich in seinen ersten vier Lebensmonaten täglich mehrmals bis in den Nacken zu ka… – beschmutzen. Habe nur ich ein Kind mit so viel Dampf auf dem Hintern? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass diese Kacka-Massen meine Nerven strapaziert haben. Spätestens an dem Punkt, an dem es seine wunderschöne Wippe eingeweiht hat. Fieser fetter Fufu-Fleck. Danke dafür!

Wenn Babys Po nach Pillen mieft

Mutter hat eine wirklich empfindliche Nase. Wenn Vater am Vormittag einen Hauch Zwiebel gegessen hat riecht, Mutter das noch drei Tage später. Das meine ich nicht im negativen Sinne, aber ich rieche es. Ich rieche auch, wenn sich in einem randvollen Sack Kartoffeln eine einzige schimmelige Kartoffel befindet. Du darfst mich auch gern Lassie nennen.

Was hat das mit dem Riechen jetzt genau mit den Windeln zu tun? Ich denke, dass eine volle Windel nicht angenehm duftet, wissen wir ja alle. Darum geht es mir nicht. Ich hatte vier Monate lang arge Probleme mit dem Duft von Wegwerfwindeln. „Mein Kind riecht wie eine Packung Antibiotika. Warum?“ Warum?! Das Warum hat mich beschäftigt. Diese fancy Suchmaschine im WWW, welche mit dem Buchstaben G beginnt, hat mich etwas schlauer gemacht. In den gängigsten Wegwerfwindeln sind Zusatzstoffe drin bei denen dir allein bei der Vorstellung das Grauen kommt. Und das an dem zarten Babypopo, der so schön laut Pupsen kann? An der Haut, die dünner ist als Papier? Nein, das hat Mutter nicht gefallen. So ein kleiner Babypopo sollte so zart behandelt werden, wie er sich auch anfühlt. Mhm, Popo! Mutter gesteht: Ich bin keine Chemikerin und auch keine Biologin. Und deshalb kann ich mir selbst nicht beantworten, was all diese Stoffe in Wegwerfwindeln in meinem Kind auslösen könnten. Ich glaube einfach, die gehören da nicht hin.

Halt, Stop: Gift am Babypo?

Ach komm, eine kleine Chemie-Nachhilfe-Stunde für das duselig übermüdete Muttergehirn schadet nicht.
Folgendes nämlich: Einige Wegwerfwindeln enthalten (Nerven)Gifte, die in geringen Mengen auf das Immunsystem und den Hormonhaushalt wirken. Gefällt mir so gar nicht. Ich wünsche mir, dass der Hormonhaushalt meines Kindes in Ruhe gelassen wird. Der soll und darf seinen Job ganz ohne Zugabe von außen machen.
SO – VIEL – SCHMU! Und das an einem frisch geschlüpften Wesen, das allein nicht überleben kann? Ich könnte mich Ohrfeigen, dass ich mich nicht schon früher damit befasst habe! Hier kannst du in einem aktuellen Beitrag nachlesen, was es mit dem Gift in einer Wegwerfwindel auf sich hat. Und hier für die, die Französisch können.

Wir fassen zusammen: Rund vier Monate voller Fufu-Unfälle und dem Eindruck, dass in den Windeln echt fragwürdige Inhaltsstoffe drin sind. Nee, da hatte Mutter keinen Bock mehr drauf. Also noch einmal diese famose Suchmaschine angeworfen und nach Alternativen geschaut. Manche praktizieren „Windelfrei“. Dafür war und bin ich ehrlich gesagt dann doch zu bequem, obwohl das eigentlich die natürlichste Art und Weise ist, wie mit den Ausscheidungen eines Kindes umzugehen ist. Schließlich wachsen Windeln ja auch nicht an Bäumen.

Hat da einer Stoffwindeln gesagt?

Die andere Alternative: Stoffwindeln. Da denkst du gleich an Kriegszeiten, nicht wahr? Ja, die haben damals mit Stoffwindeln gewickelt. Die Dinger, die sich heute Spucktücher schimpfen sind eigentlich Mullwindeln und wurden früher als Allrounder und eben auch zum Wickeln genutzt. Kannst du auch heute noch tun. Oder aber mit der Zeit gehen und dir auch die ganz modernen Stoffwindeln anschauen. Das habe ich getan.

Im Stoffwindeljungle findest du alles: All-In-One-Systeme, wasserdichte Hosen, die du mit allem füllen kannst, was Pipi und Kacka aufhält oder auch Naturmaterialien, wie Baumwolle. Ich möchte dich jetzt aber nicht über jedes mögliche System zum Wickeln mit Stoff aufklären. Dafür gibt es das Internetz. Und wenn du jetzt angefixt bist, gibt es ganz tolle Stoffwindelberater in deiner Umgebung. Diese Menschen sind tief im Stoffwindel-Game.

Wie gut sich das anfühlt

Ich habe mich für Stoffwindeln entschieden. Seitdem musste ich kein Fufu mehr aus dem Nacken meines Kindes kratzen. Dafür bin ich sehr dankbar. Und seitdem gibt es auch keinen fragwürdig nach Medikamenten-Mix duftenden Popo mehr. Allgemein empfinde ich eine mit kindlichen Ausscheidungen gefüllte Windel aus Stoff geruchstechnisch wesentlich weniger problematisch als die Alternative zum Wegwerfen.

Du denkst jetzt bestimmt: „Poah, Stoffwindeln? Die Alte hat doch einen Knall! Das ist bestimmt mega eklig und super aufwendig.“
Da gebe ich dir Recht – aber nur bedingt. Eklig? In keinster Weise. Die gute alte Waschmaschine kann in Zusammenarbeit mit dem richtigen Waschmittel so ziemlich alles killen, was in den Windeln hängen bleibt. Zumal du ja sicherlich einen Body mit Senfsauce (Ja, ich spreche von Babykacka!) auch nicht wegwerfen, sondern waschen würdest.
Das mit den Aufwand… da scheiden sich die Geister. Am Ende des Tages kommt es auf das System und auf deine Organisation an. Im Endeffekt hast du einfach nur mehr Wäsche. Aber dieses abendliche „Stoffwindeln für den nächsten Tag“-Vorbereiten ist die absolut beste Mediation für eine Mutter. Ooooohhhmmmmmmm!

Wenn der Windeleimer überquillt

Stoffwindeln sind nachhaltig. Kannst du nämlich auch das zweite Kind mit wickeln. Oder das dritte. Oder das fünfte. Oder am Ende dich selbst. Wenn ich bedenke, wie viel Müll an einem Tag mit Wegwerfwindeln bei uns entstanden ist. Oh no! Ja, mit den Stoffwindeln nutze ich beim Waschen Strom und Wasser. Aber ich achte darauf, das mit der alltäglichen Wäsche zu kombinieren. Wenn du dir zur Ökobilanz von Stoffwindeln ein Bild machen möchtest, guckst du hier.

Ich bin ehrlich, manchmal geht es mir schon auf den Keks, aber ich tu das gern für mein Kind. Ich fühle mich einfach besser, wenn ich weiß, was da am Popo von meinem Stormpooper hängt. Und dann ist es optisch halt auch ein absoluter Hingucker. Außerdem hoffe ich, dass mein Kind sich später bei mir revanchiert, wenn es bei mir im Alter soweit ist. Ich sage nur: Aus der Windel in die Windel – aber das ist eine andere Geschichte.

Pro Stoffwindeln: wegen viel zu schön

Neulich haben meine lieben Freunden von Fluffymail.de mir ein paar Windeln zum Testen ins Haus flattern lassen. In solchen Momenten laufe ich ziemlich creepy grinsend durch die Gegend. Versteht mein Mann nicht. Der nimmt die Dinger einfach und wickelt. Ich jedoch stehe kurz vor dem Atemkollaps: „Da sind Elefanten drauf! Da sind Autos drauf! Da sind Eulen drauf!“ OHMYGOD.
Come on, du liebst es doch auch, wenn dein Kind ein entzückendes Outfit trägt. Mit Stoff kann das halt schon bei der Windel anfangen. Stell es dir vor…stell es dir vor…stell es dir – oh, ja, du stellst es dir vor! Ich fühle es. Und ich fühle, dass dir das ganz schön gut gefällt.

Codewort: Pissnelke

Mutter durfte sogenannte Höschenwindeln mit wasserdichter Überhose testen. Mein kleiner Stormpooper hat nämlich vor Kurzem beschlossen, einfach viel viel mehr als Mutter zu trinken und dementsprechend auch wieder Flüssigkeit abzugeben. Codewort: Pissnelke.
Höschenwindel! Hä, wem ihm sein Höschen? Klingt kompliziert, ist aber mega easy. Die Höschenwindel sieht aus wie die Wegwerfwindel nur in flauschig und schön. Ran ans Kind, Überhose drum, fertig. Zauberei! Und das richtig tolle daran ist: Mein Kind ist nicht mehr nass. Mit einer Wegwerfwindel hatten wir gerne mal ein nasses Kind. Ständig dieses umziehen. Und wie oft höre ich, dass viele Kinder gerade in der Nacht der Meinung sind, sie müssten so viel pinkeln, dass es für eine Seefahrt von Noahs Arche ausreicht. Saugt das Plasteding mit fragwürdigen Kügelchen drin einfach nicht so doll auf. Neues Must-Have für Tag und Nacht: Höschenwindel + Überhose. Ja, macht mehr Wäsche als andere Stoffwindelsysteme, aber du bist auf der sicheren Seite.
Mutter dankt fürs Testen. Ich bleibe jetzt definitiv dabei.

Okay, du bist unsicher, ob du das wirklich ausprobieren willst mit den Stoffwindeln. Das Schöne ist, dass du zum Ausprobieren einfach ein Testpaketbei einer Stoffwindelberaterin in deiner Nähe ausleihen kannst. Da lernst du dann die Systeme kennen und kannst es nach der Testphase zurück geben. Voll easy. Wenn du es blöd findest, lässt du es einfach. Wenn du angefixt bist: Shopping Party deluxe! Und wie gesagt: Der Babypo wird es dir danken.

In diesem Sinne,
fröhliches Wickeln!

Deine Mutter


Fotos: Nadine Kunath

 

4 Replies to “Warum Stoffwindeln die bessere Lösung für dein Baby sind”

  1. stoffys sind so toll!

  2. […] Taschentücher. Wenn dein Kind noch immer Windelpooper ist, dann darf bestimmt auch noch eine Windel mit rein. Aber nur […]

  3. Der schönste Text über Stoffwindeln, der mir über den Weg gelaufen ist 🙂
    Ich habe leider erst beim dritten Kind was von Stoffwindeln mitbekommen, würde es aber immer wieder so wickeln.
    Liebe Grüße
    Hanna

  4. […] du vielleicht mitbekommen hast, wickele ich meinen Gartenzwerg mit Stoffwindeln. Dazu kam ich, weil ich festgestellt habe, dass in Wegwerfwindeln eine Menge Chemie haust, die […]

Schreibe einen Kommentar